Wahre GeschichteVergewaltigenInzestAnalFiktionOralsexErniedrigungRomantikSperma schluckenTeenager

Anal

Eskapaden eines geilen Mannes 3

(Eskapaden eines geilen Mannes 3) Nun, ich bin zurück. Nachdem ich viele gute Kritiken erhalten habe, hat es mich ermutigt, weiterhin über einige der interessanteren Dinge zu schreiben, die in meinem Leben passiert sind. Dinge, die ich großartig fand, und auch einige der peinlichen Dinge. Du weißt genauso gut wie ich, dass wir alle manchmal seltsame Menschen sind und in der Hitze des Gefechts wirklich seltsame Dinge tun – Dinge, die wir normalerweise nicht tun oder gar nicht in Betracht ziehen würden. Also, für diejenigen unter Ihnen, die Teil zwei verpasst haben, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen. Nachdem ich meiner...

321 Ansichten

Likes 0

Ein Chat, den ich gerade online geführt habe

Sie chatten jetzt mit einem zufälligen Fremden. Sag Hallo! Offizielle Nachrichten von Omegle werden nicht mit der Kennzeichnung „Fremder:“ versendet. Fremde, die behaupten, Omegle zu vertreten, lügen. Sie: Mann sucht einen Jungen oder ein Mädchen (8-16 Jahre) für Rollenspiele. Ich kann dein Papa, dein Lehrer, dein Coach sein, was auch immer du willst. Interessiert? Fremder: hey Sie: Hallo Fremder: Wie alt? Fremder: Ich bin 13 f Du mich? Ich bin 48, aber ich kann jedes beliebige Alter haben. und dein Alter? Du: Oh Du: 13 perfekt! möchten Sie mit mir spielen? Fremder: klar! Du bist unglaublich! Sie: Welche Rolle soll ich...

354 Ansichten

Likes 0

Die bigotte Mutter und Tochter erteilten eine Lektion

Laura Davidson hatte gerade ihre Ansprache beim PTA-Treffen am Samstagnachmittag über ihre beiden Lieblingsthemen beendet: Erstens sollten Schüler vor Sexualerziehung jeglicher Art geschützt werden, und zweitens sollten die Rassentrennungsgesetze wieder eingeführt werden. Sie hatte immer Angst, dass eines Tages ein Schwarzer sie oder ihre Tochter Jenna angreifen könnte. Die bloße Vorstellung, dass ein schwarzer Mann ihre glatte, weiße Haut berühren könnte, empörte Laura. Laura Davidson (46) war eine sehr prüde, ordentliche, konservative Frau. Die 1,70 m große und 60 kg schwere Dame sah immer noch gut aus. Ihr langes blondes Haar, ihre blauen Augen und ihr fester 36C-Look verdrehten so manchem...

373 Ansichten

Likes 0

Treffen mit Mr. Right 3

Herr Richtig. 3 – So viele Emotionen Es ist schon drei Wochen her, seit Chris mich zu unserem Date mitgenommen hat, bei dem er mich von zufälligen Typen im Badezimmer der örtlichen Kneipe benutzen ließ und mich dann dort liegen ließ, während das Sperma aus meinen Löchern tropfte. Ich bin so wütend auf ihn, ich habe in letzter Zeit so viele Gefühle durchgemacht, ich fühle mich so ausgenutzt, wie konnte er mich einfach dort zurücklassen, ohne einen Weg nach Hause, ohne Sorge. Jetzt hat er weder angerufen noch ihm eine Nachricht geschickt. Ich habe ihm letzte Woche eine SMS geschickt, in...

270 Ansichten

Likes 0

Meine treuen Töchter

Leslie hüpfte in ihrem süßen blauen Minirock die Treppe hinunter und zeigte dabei ihre wohlgeformte Figur. Sie sah wie immer fantastisch aus und hat ihr Make-up und ihre Haare so gemacht, dass sie für ihre Reise großartig aussehen. Ein breites Lächeln huschte über ihr Gesicht, als sie im Flur auf mich zukam, schimmernd, aber mädchenhaft schüchtern. „Hey Papa“, strahlte sie, als sie sich eng in meine Arme schmiegte. „Hey Schatz, bist du bereit für deine Reise?“ Ich antwortete, während ich sie fest umarmte und ihren Kopf küsste „Ja, Papa“, lächelte sie. „Geht es dir hier ohne mich gut?“ „Oh, wir sollten...

274 Ansichten

Likes 0

Elite-Magazin retten

Anmerkung des Autors: Hier gibt es verschiedene Themen. Interracial, Inzest, etwas Sodomie, um nur einige zu nennen. -1- Ich kann nicht genug bekommen. Ich möchte nie, dass es endet – Sex mit einem schwarzen Mann. Aber mit der Zeit passiert es. Müdigkeit setzt ein und unser Körper gibt nach. Es gibt immer ein schönes Nickerchen, eine gute Nachtruhe oder einfach einen Spaziergang am Strand, um eine Pause einzulegen, bevor man sich nackt auszieht und weitermacht. Mein Lebenswerk, mein Schicksal war es, schwarzen Männern zu gefallen. Ich gebe meinen Körper, alles davon, damit sie es nehmen, nutzen und Freude daran haben können...

398 Ansichten

Likes 0

Treten Sie der Marine bei und reiten Sie auf den Wellen

Dies basiert auf meinen eigenen Erlebnissen während einer Rundreise durch das Mittelmeer an Bord eines Flugzeugträgers, der als E-2-Unteroffizier bei einem Angriffsflugzeugmechanikergeschwader Dienst leistete und noch nicht ganz 21 Jahre alt war. Ich hatte in der High School nicht viel Erfahrung mit Sex mit Mädchen, nur mit nicht penetrierendem Sex wie Titten lutschen, Muschi lecken und von meinen Freundinnen gestreichelt und gelutscht zu werden. Es gab auch das trockene Hüpfen auf einer Stranddecke, während man das U-Boot-Rennen oder den Rücksitz eines Autos beobachtete. Der größte Teil meines Spermas landete in meinen Shorts. Ich schätze, man könnte laut unserem früheren Präsidenten Bill...

384 Ansichten

Likes 0

Spaß im Norden – Tag 1

Wo soll man anfangen? Nun, es war Winter und wie jeden Winter fuhr ich in den Norden, um Skifahren zu gehen. Wir kannten ein paar verschiedene Familien, wir hatten alle Skihütten und fuhren alle zusammen Ski. Für die Eltern hat es gut geklappt, denn eine Familie konnte auf die Kinder aufpassen, während die anderen Erwachsenen ausgehen und feiern konnten. Wir standen uns alle sehr nahe und es war nicht ungewöhnlich, eine Nacht oder sogar länger beieinander zu übernachten. Bei einem Anlass wie diesem beginnt diese Geschichte. Es war der Tag des Präsidenten, drei Familien hatten das Wochenende alle oben auf dem...

415 Ansichten

Likes 0

Das Zuhause Kapitel 6

Wir gingen Arm in Arm zurück zur Einrichtung und kamen im Hof ​​an Roger und Jerry vorbei. Roger rief: „Mr. Swane, du siehst genauso aus wie die Katze, die den Kanarienvogel gefressen hat. Was hast du mit diesen reizenden Damen gemacht?“ „Mary und Melanie waren so freundlich, mir das Gelände zu zeigen. Wir hatten einen schönen, entspannenden Spaziergang und ich habe den Waldweg wirklich genossen.“ „Das wette ich“, sagte Jerry. „Du bist ein glücklicher Hurensohn.“ Mary sagte: „Jerry Wright! Ich bin mir nicht sicher, was Sie meinen, aber Mr. Swane war nichts weiter als ein perfekter Gentleman, seit ich ihn traf...

484 Ansichten

Likes 0

Gefangen und bestraft

Fbailey-Geschichte Nummer 356 Gefangen und bestraft Papa hat mir immer gesagt, dass meine Mutter eine Hure sei. Ich würde es nicht wissen, weil ich keinerlei Erinnerung an sie hatte. Er war ein fleißiger Arbeiter und unterstützte uns, so gut er konnte. Er war auch ein sehr strenger Disziplinarist. Jedes Mal, wenn ich etwas tat, was ihm missfiel, erfuhr ich es sofort. Früher waren es Kleinigkeiten wie das Versäumnis, mein Bett zu machen, meine Kleidung auf den Boden zu werfen und meine Hausaufgaben nicht zu machen. Das führte zu Schlägen und eskalierte zu Schlägen mit nacktem Hintern. Aber das war erst der...

482 Ansichten

Likes 0