Meine sexy Lehrerin_(0)

1.6KReport
Meine sexy Lehrerin_(0)

Die Glocke läutete. Der Name meiner Lehrerin war Ella Maya. Sie war so heiß. Sie hatte riesige Brüste, die gerade heraussprangen,

Ich liebte es, wenn sie sich bückte. Sie konnten ihren Arsch sehen.

"Lewis, bitte bleib zurück, der Rest kann gehen!"

Jeder eilte hinaus.

Ich habe nichts falsch gemacht?

„Brauchst du zusätzliche Hilfe? Wir können jetzt zu mir nach Hause gehen, wenn du willst?

Whoa.

„J-ja bitte“, sagte ich.

Sie grinste.

Dann rief sie meine Eltern an und wir fuhren zu ihr nach Hause.


*Hilfe ist beendet.*

"Darf ich Ihre Toilette benutzen?" Ich fragte.

"Ja, sicher."

Ich bin hochgegangen.

Aber in ein Gästezimmer.

Oh nein, falsches Zimmer.


Gerade als ich aussteigen wollte, sah ich einen Laptop, auf dem sie halbnackt war und ein Cam-Ding machte!

Ich ging drauf, es wurde plötzlich privat.

„Hallo, da “, sagte sie.


Beeindruckend.

"Du bist wunderschön!" Ich sagte.


"Danke, Lust vorbeizukommen?"

"Jawohl"

"Bist du bereit, mir zu gefallen?"

"Alles, kann ich deine Sexsklavin sein, Herrin?"


Sie schüttelte ihre Brüste.

" ja, Baby,"

Sie gab mir dann ihre Adresse,


"Sie sind erfahren, nicht wahr?"


"Jawohl."


"Dann komm sofort!".


Ich loggte mich plötzlich aus und tat so, als würde ich unten aus dem Badezimmer gehen.


"Werden deine Eltern dich abholen?" Sie sagte, ihr Laptop war geschlossen.


"Jawohl."


Dann ließ ich mich auf den Boden fallen und küsste ihre Füße.

"Es tut mir leid, dass ich derjenige war, der mit deiner Herrin gesprochen hat. Bitte, bitte, kann ich deine Sexsklavin sein?"


Sie sah schockiert aus und grinste dann.


„Ja, küsse meine Füße fünfmal“ tat ich.

"Hm, guter Junge."


"Reinige meine Absätze, Süße."

Ich habe es so gemacht.


Dann bekam sie meinen Kopf und schob ihn in ihre massiven Brüste.


"Oh ja", sagte sie



Ich klickte ihre Muschi, sie war nass.


"Lecken Sie weiter"


Ich habe es so gemacht.
................................................... .........


"Lass mir meine Dusche laufen" tat ich.

Ich zog ihre Kleider aus.


Und rieb sie mit Duschgel ein.


Sie grinste.

"Lutsch meine Titten"


Ich tat. Beeindruckend. Sie waren saftig.


Wir gingen zu ihrem Bett, sie sagte mir, ich solle ihren Arsch küssen.


Ich habe viele Male gemacht. Beeindruckend. .......................
................................................................ .........
......................................
................................................... .................
................................................
................................................
...................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................
"................................................ ...........................
................................................... .................
................................................... .................
................................................
................................................
................................................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... ..................................
...................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... ............
...................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................
"................................................. ...........................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................
................................................
................................................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... ..................................
...................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................
"................................................. ...........................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................
................................................
................................................
................................................... .................
................................................... ................................................................ ...
...................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................... .................
................................................................ .................
................................................... .................
................................................
"................................................ ...........................
................................................... .................
................................................... .................
................................................
................................................
................................................
................................................... .................
................................................... .................

Ähnliche Geschichten

Leila bekommt ihren ersten Geburtstagswunsch

Ihr Name war Jess. Sie war ein typisches durchschnittliches 16-jähriges Mädchen. Wunderschönes hüftlanges brünettes Haar, durchdringende blaue Augen und eine goldene Bräune. Ihre Titten waren viel größer als eine Handvoll und ihr Arsch war genauso schön. Ich habe mich nie für eine Lesbe gehalten, aber ich starrte sie oft an und fragte mich, wie ihr wunderschöner Körper nackt aussah. Wie sie schmecken würde, wie sich ihre glatte Haut auf meiner anfühlte. Ich selbst war ein 15-jähriges geekiges Mädchen, mit einem Mund voller Metall und einer nerdigen Brille mit dickem Rand. Flache Brust, zierlicher Körper, schmutziges blondes Haar. Aber mein Hintern war...

617 Ansichten

Likes 0

Spendenaktion für Krankenhäuser

Slavia ist 31, nie verheiratet, sie ist eine wunderschöne, sexy Russin. Sie nimmt an einer Spendenaktion im Krankenhaus teil, alle großen Spender der Krankenhausstiftung sind da und wetteifern darum, sich gegenseitig zu beeindrucken, indem sie im Laufe des Abends ihr Gefieder putzen und große Spenden tätigen. Slavia fühlte sich unwohl in der gestelzten Welt der wohlhabenden Philanthropen. Sie hatte versucht zu gehen, wurde aber im Flur von einer großen älteren Dame der Gesellschaft abgefangen, die nichts mehr genoss, als sich stundenweise an Geschichten aus ihrer längst vergangenen Jugend zu erinnern. Verärgert musste sie sich einem langweiligen Abend geschlagen geben, der von...

466 Ansichten

Likes 0

Meine Vorstellung_(0)

Hallo, ich bin jetzt 54 und möchte Ihnen meine Lebensgeschichte erzählen. Als ich sieben Jahre alt war, wurde ich vom Gericht in ein Waisenhaus gebracht. Nicht, dass ich etwas falsch gemacht hätte, aber meine Eltern, die das taten, verloren ihr Sorgerecht für mich und zwei Brüder. Damals wusste ich das nicht, deshalb wollte ich zurück nach Hause. Also bin ich ziemlich regelmäßig weggelaufen. Erst einige Jahre später kannte ich die Wahrheit. Jedenfalls, wegen meiner Angewohnheit, manchmal wegzulaufen, war ich schon in mehreren Waisenhäusern. Es gab gute und schlechte von ihnen. Schon ziemlich jung (8 oder 9 Jahre alt) habe ich von...

842 Ansichten

Likes 0

Memorial Daze Teil zwei

Unter anderen Umständen wäre es himmlisch gewesen, Joe zwischen meinen Beinen zu haben. Aber als Keith und Rob jeweils einen Arm und ein Bein hielten und der Geruch von Bier und Gras in der Luft hing und von ihnen abstieg, war es wie ein wahrgewordener Albtraum. Ich versuche, mich von Joes Lippen zu lösen, während er meine Muschi küssen will, aber er packt mich um die Taille und zieht mich an seine Lippen. Als seine Lippen meine äußeren Schamlippen berühren, zittere ich wegen seines warmen Atems, der meine kalte Haut berührt. Seine Zunge fährt über meine Lippen, dann „Oh, sie ist...

516 Ansichten

Likes 0

Harry Potter Abenteuer: Kapitel 4 – Teil 2 von 3 – Rons Belohnung

Diese Geschichte spiegelt nicht die Einstellungen oder Charaktere der Harry-Potter-Reihe wider und hat keine Verbindung zum Autor. Kapitel 4 – Teil 2 Harry, Ginny, Katie und Demelza betraten alle den Gryffindor-Gemeinschaftsraum und fanden die Partyfeiern in vollem Gange. Der Raum war dunkel, abgesehen von den hellen Lichtern, die von den Zauberstäben der Leute ausgingen, die sie wie Leuchtstäbe herumwirbelten. Aus der Stereoanlage lief laut Musik und jemand war in die Küche gegangen und hatte Getränke zur Party gebracht. Aufgeregte Mädchen der 4. Klasse tanzten auf den Tischen, während sie in der Mitte des Raumes standen; Ron war von einer Schar Menschen...

1.7K Ansichten

Likes 0

Sie kommen zurück

Debbie saß an einem Tisch in der Halfway House Bar und nippte an einem Drink, als sie „Cripes Deb, it been a long time“ hörte. Der Besitzer der Stimme ließ sich auf den Sitz neben ihr fallen. Er war jemand, den Debbie schon lange nicht mehr gesehen oder gehört hatte, und sie hatte es auch nicht gewollt. Sein Name war Mick und er war ein „Freund“ ihres Sohnes. Als sie aufwuchs, war Debbie eine ziemliche Nymphomanin gewesen. Wenn du Dope und einen Schwanz hattest, hattest du Debbie. Dies hatte dazu geführt, dass Debbie einen Sohn bekam und die Schule abbrach. Sie...

1.5K Ansichten

Likes 0

Mama hat mich und Papa erwischt

Ich bin investigativer Reporter für eine mittelgroße Zeitung im Bundesstaat Kalifornien. Außerdem schreibe ich freiberuflich Geschichten für verschiedene Zeitschriften. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach Geschichten von menschlichem Interesse. Ich wusste von einer Geschichte, die mich faszinierte und die vor einigen Jahren passierte. Es war nur in Zeitungsberichten veröffentlicht worden, aber ich hatte das Gefühl, dass ich vielleicht eine Reportage darüber verkaufen könnte. Für die Veröffentlichung wäre jedoch ein äußerst sorgfältig verfasster Bericht erforderlich. Vor einigen Jahren wurde in meiner Heimatstadt ein Mann wegen unerlaubten Geschlechtsverkehrs mit seiner minderjährigen Tochter zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Ihr Name wurde nie...

482 Ansichten

Likes 0

The Mind Control Device Kurz: Das Verlangen der Mutter nach dem Blasen

Das Gerät zur Gedankenkontrolle kurz Verlangen nach Blowjob der Mutter Von mypenname3000 Urheberrecht 2020 Hinweis: Danke an WRC264 für das Beta-Lesen! Dean Michaels saß auf der Parkbank und tippte auf seinem Laptop, sein Gerät zur Gedankenkontrolle stand neben ihm. Er wollte es zum ersten Mal testen. Er gab den ersten Befehl ein. und alle unter achtzehn Jahren begannen, die Umgebung zu verlassen. Er war weit von zu Hause angereist, um das Gerät zu testen. Zwei Stunden gefahren, damit ihn hier niemand kannte. Er hatte einen Park ohne Überwachung gewählt, damit niemand die seltsame Aktivität mit ihm in Verbindung bringen konnte. Es...

1.2K Ansichten

Likes 0

MEINE ERSTE ERNSTE AFFÄRE - TEIL 1

Im Alter von 13 Jahren wurde ich operiert, um einen Tumor im hinteren Teil meines Gehirns zu entfernen. Nach der Operation war ich blind. Es war ein großer Schock und ich brauchte Monate, um damit fertig zu werden. Manchmal rebelliere ich immer noch dagegen, aber was soll's, ich genieße mein Leben und deshalb schreibe ich dies. Ich blieb fast ein Jahr zu Hause, aber dann wurde ich in eine Schule für blinde Kinder geschickt. Es war weit von unserem Wohnort entfernt, also musste ich im Internat der Schule bleiben. Eigentlich hatte ich die 8. Klasse abgeschlossen, aber sie hielten es für...

880 Ansichten

Likes 0

Verlorenes Imperium 62

0001 - Tempro 0003 - Conner-Thomas 0097 – Ace – Zimmel 0098 - Lucy 0101 – Shelby (Mutterschiff) – Lucie 0125 - Lars 0200 - Ellen 0301 - Rodrick 0403 – Johnathon 0667 - Marco - Braun 0778 – Jan 0798 - Celeste - Shelby (Mensch) 0908 - Tara - Mara -------------------------- Unerwachsen – unnummeriert ------------------------ 3 – an Bord von Shelby 2 in Re-Gen 1000 – Sherry – im Moment verloren 0999 – Zan – ebenfalls verloren -------------------------------- Bekannt und ODER nummeriert ----------------- 0501 - Thaddäus ???? - Lena ------------- Derrick sah zu, wie Jonathon mit Ace im Schlepptau aus...

676 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.